Verkehrstrainingsprogramme 2020

Genauere Informationen der Fortsetzung des Angebots der Kreisverkehrswacht Hohenlohe e.V. -Verkehrstraining für Fahranfänger- finden sie hier.

Motorradsicherheitstrainings

Aktuell finden keine Motorradsicherheitstrainings statt.

Mehr Informationen finden sie hier.

Kinderferienprogramm 2020 in Schöntal


Nachdem die Kreisverkehrswacht Hohenlohe in 2019 erstmals eine eigene Kinderferienwoche in Bieringen unter dem Motto "Radfahren macht Spaß mit Sicherheit“ durchgeführt hatte, erfolgte in diesem Jahr nun die Fortsetzung in einer Kooperation mit der Gemeinde Schöntal im Zeitraum vom 7.-11.09.2020.

 

Der Schwerpunkt lag auf dem „Sicheren Radfahren“, wie auch das Motto: „Radfahren macht Spaß mit Sicherheit“ aussagt. Insgesamt nahmen 9 Kinder daran teil und haben eine Woche lang zusammen trainiert. Die Schwierigkeitsgrade wurden täglich erhöht, auch der „Fahr-Rad-Spaß“ kam nicht zu kurz.

 

Da die Kinder nicht nur mit dem Fahrrad unterwegs sind, sondern schon in der Grundschule wie im Besonderen beim Besuch von weiterführenden Schulen auf das Bus fahren angewiesen sind wurde in diese Ferienwoche auch der Baustein „Bus fahren – aber richtig“ mit eingebaut. Das Verhalten an der Bushaltestelle, während der Fahrt im Bus und auch nach dem Aussteigen wurde thematisiert.

 

Nach der Theorie im Vorfeld erfolgte der Praxisteil mit dem Busfahrer, Herrn Schmidt. Bei einer Ausfahrt mit einem Ellektrobus der Firma Ziehl-Abegg zum Vereinshaus des DJK-SG Oberkessach erfuhren die Kinder nicht nur Wissenswertes über den Bus selbst, sondern konnten am Beispiel von Herrn Robus, einer Plastiktonne mit Gesicht, bei einer vorsichtigen Gefahrenbremsung auch erleben was passiert, wenn man sich nicht festhält.

 

In Oberkessach wurden wir von Frau Mohaupt freundlich in Empfang genommen und mit Kakao, Kaffee, Hefezopf und Nutella - Wecken köstlich bewirtet.

 

Daneben gab es noch den Baustein „allgemeine Lebenskunde“. Hier wurden grundsätzliche Dinge wie das sichere Überqueren der Fahrbahn, das Verhalten auf dem Schulweg, Hilfe holen bei einem Unfall, das Verhalten beim Ansprechen durch fremde Personen, in kein fremdes Auto einsteigen u.a. angesprochen.

 

Am Freitag, dem letzten Tag der gemeinsamen Ferienwoche, stand eine Radausfahrt mit einem „Halt“ bei der Festhalle in Marlach auf dem Programm. Herr Bürgermeister Scholz trat ebenfalls in die Pedale und begleitete uns.

 

Zum Abschluss machte Herr Scholz deutlich, wie wichtig ein Fahrradhelm ist. Bei dieser Gelegenheit durften die Kinder berichten, wie sie diese erstmals durchgeführte Ferienwoche empfunden haben. Das Resümee fiel eindeutig aus, so dass Herr Scholz eine Fortsetzung für die nächsten Sommerferien ankündigte.

 

Ein herzliches Dankeschön seitens der Kreisverkehrswacht Hohenlohe geht an die Gemeinde Schöntal für die Bereitstellung des Verkehrsübungsplatzes sowie die Freigabe des Schulgebäudes als „Basislager“.

 

Ein herzliches Dankeschön seitens der Gemeinde Schöntal geht an die Kreisverkehrswacht Hohenlohe, insbesondere an den Moderator Herrn Kempf, der die ganze Woche mit den Kindern verbracht hat und ihnen so viel Lehrreiches mit auf den Weg gegeben hat.

 

Ebenfalls bedanken wir, die Gemeinde und Kreisverkehrswacht, uns bei der Firma Ziehl-Abegg für die Bereitstellung des Busses mit Fahrer sowie beim DJK-SG Oberkessach, insbesondere bei Frau Mohaupt für die Bewirtung in Oberkessach.

 

Seitens der Gemeinde Schöntal war diese Kinderferienwoche durch Frau Elkner organisiert worden. Von Frau Merz wurde das Ablaufgeschehen fotografisch festgehalten. Ein paar Eindrücke sind nachstehend beigefügt.

 

Für den reibungslosen Ablauf war der Moderator Klaus Kempf verantwortlich.

 

Die „Corona“- bedingten Auflagen, Hygiene- und Abstandsregeln, wurden von allen Beteiligten eingehalten und entsprechend umgesetzt.

 

Allen Beteiligten, vor allem den Kindern, gebührt hierfür ein großes Lob.

Eine harmonische Ferienwoche ging viel zu schnell zu Ende.

 

Freuen wir uns daher auf nächstes Jahr!

Kinderferienprogramm 2020 in Dörzbach


Nachdem die Kreisverkehrswacht Hohenlohe in 2019 erstmals eine eigene Kinderferienwoche in Bieringen unter dem Motto "Radfahren macht Spaß mit Sicherheit“ durchgeführt hatte, erfolgte in diesem Jahr nun die Fortsetzung in einer Kooperation mit der Gemeinde Dörzbach im Zeitraum vom 17.-21.08.2020.

 

Der Schwerpunkt lag auf dem „Sicheren Radfahren“, wie auch das Motto: „Radfahren macht Spaß mit Sicherheit“ aussagt. Insgesamt waren 12 Kinder angemeldet und haben eine Woche lang zusammen trainiert. Die Schwierigkeitsgrade wurden täglich erhöht, auch der „Fahr-Rad-Spaß“ kam nicht zu kurz.

 

Eine frühzeitige und kontinuierliche Verkehrsausbildung soll zu einem sicheren Verhalten der Kinder im Straßenverkehr beitragen. Dazu müssen Hören, Sehen, Motorik und Reaktion sowie ein generelles Körperbewusstsein geschärft werden.

 

Da die Kinder nicht nur mit dem Fahrrad unterwegs sind, sondern schon in der Grundschule wie im Besonderen beim Besuch von weiterführenden Schulen auf das Bus fahren angewiesen sind wurde in diese Ferienwoche noch der Baustein „Bus fahren – aber richtig“ mit eingebaut. Das Verhalten an der Bushaltestelle, während der Fahrt im Bus und auch nach dem Aussteigen wurde thematisiert.

 

Nach der Theorie im Vorfeld erfolgte der Praxisteil mit dem Busfahrer, Herrn Stecher, Bei einer Ausfahrt nach Ailringen erfuhren die Kinder nicht nur Wissenswertes über den Bus selbst, sondern konnten am Beispiel von Herrn Robus auch erleben was passiert, wenn man sich nicht festhält.

 

Zum Abschluss dieses Tages wurden wir von Familie Öchslen freundlich in Empfang genommen und mit Kaba, Kaffee, Hefezopf und verschiedenen Eissorten köstlich bewirtet.

 

Daneben gab es noch den Baustein „allgemeine Lebenskunde“. Hier wurden grundsätzliche Dinge wie das sichere Überqueren der Fahrbahn, das Verhalten auf dem Schulweg, Hilfe holen bei einem Unfall, das Verhalten beim Ansprechen durch fremde Personen, in kein fremdes Auto einsteigen u.a. angesprochen.

 

Am Freitag, dem letzten Tag der gemeinsamen Ferienwoche, stand eine kleine Ausfahrt mit einem „technischen Halt“ an einer Verpflegungsstation beim Sportheim in Hohebach auf dem Programm.

 

Am Abschlusstag überbrachte Frau Conrad vom Bürgermeisteramt in Vertretung von Herrn Bürgermeister Kümmerle die besten Wünsche der Gemeinde Dörzbach. Frau Conrad machte deutlich, wie wichtig ein Fahrradhelm ist. Bei dieser Gelegenheit durften die Kinder berichten, wie sie diese erstmals durchgeführte Ferienwoche empfunden haben. Das Resümee fiel eindeutig aus, so dass Frau Conrad eine Fortsetzung für die nächsten Sommerferien ankündigte.

 

Die Trainings wurden durch den Moderator Klaus Kempf, Frau Marina Hüber und Herrn Holger Zimmer durchgeführt. Frau Hüber absolvierte in dieser Woche das für den weiteren Berufsweg erforderliche „Freizeitpädagogische Praktikum“.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an die Gemeinde Dörzbach für die Bereitstellung des Verkehrsübungsplatzes unterhalb des Sportplatzes. Ein weiteres herzliches Dankeschön geht an den TSV Dörzbach für die Bereitstellung des TSV-Sportheims als „Basislager“.

 

Seitens der Gemeinde Dörzbach war diese Kinderferienwoche durch Frau Tanja Hepp sehr gut vorbereitet worden.

 

Von Herrn Rolf Ackermann wurden wir die Woche über „begleitet“. Er hat das Ablaufgeschehen von Beginn an bis zum Ende fotografisch festgehalten. Herzlichen Dank hierfür. Ein paar Eindrücke sind nachstehend beigefügt.

 

Die „Corona“- bedingten Auflagen, Hygiene- und Abstandsregeln, wurden von Anfang an von allen Beteiligten eingehalten und entsprechend umgesetzt.

 

Allen Beteiligten, vor allem den Kindern, gebührt hierfür ein großes Lob.

 

Eine harmonische Ferienwoche ging viel zu schnell zu Ende.

Kinderferienprogramm 2020 in Zweiflingen


 

Am Fr., den 31. Juli fand in Zweiflingen ein dreistündiges Kinderferienprogramm in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Zweiflingen, der Polizei und der Kreisverkehrswacht Hohenlohe statt.

 

Die nachstehenden Texte und Fotos geben einen kleinen Eindruck auf das Ablaufgeschehen.

 

Bürgermeister Klaus Gross, der auch Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Hohenlohe ist war mit zwei seiner mit der Organisation betrauten Mitarbeiterinnen trotz großer Hitze während der Veranstaltung vor Ort.

 

Zum Abschluss bekamen die Kinder eine Urkunde und ein Präsent der Kreisverkehrswacht Hohenlohe.

Kinderferienwoche 2019 „Radfahren macht Spaß mit Sicherheit“

 

Neben dem Angebot: „Verkehrstraining für Fahranfänger“ bietet die Kreisverkehrswacht Hohenlohe e.V. in diesem Jahr erstmals in den Sommerferien ein einwöchiges Radfahrtraining in den Sommerferien vom 19.-23.08.2019 an. Das Training geht von Montag bis Freitag, jeweils von 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr. Es können maximal 15 Kinder angemeldet werden, die dann eine Woche lang zusammen trainieren.

 

Die Schwierigkeitsgrade werden täglich erhöht, der „Fahr-Rad-Spaß“ wird dabei nicht zu kurz kommen. Am Abschlusstag wird die gemeinsame Trainingswoche mit einer kleinen Ausfahrt und dem „STOP“ an einer Verpflegungsstation beendet.

 

Eine frühzeitige und kontinuierliche Verkehrsausbildung soll zu einem sicheren Verhalten der Kinder im Straßenverkehr beitragen. Dazu müssen Hören, Sehen, Motorik und Reaktion sowie ein generelles Körperbewusstsein geschärft werden.

 

Um den Verkehrsanfängern im Hohenlohekreis die ersten Schritte im Segment „Straßenverkehr“ zu vermitteln bietet die Kreisverkehrswacht Hohenlohe neben den das Jahr über laufenden Verkehrstrainings in diesem Jahr nun erstmals ein einwöchiges Fahrradtraining an. Diese spannende Kinderferienwoche findet in Bieringen auf dem Verkehrsübungsplatz bei der Max-Eyth-Schule statt. Die Trainingsinhalte eignen sich für Kinder der künftigen dritten und vierten Klassenstufe und sind eine gute Vorbereitung zur praktischen Radfahrausbildung, welche in der vierten Klasse durch die Polizei in der Jugendverkehrsschule durchgeführt wird.

 

Da die Kinder nicht nur mit dem Fahrrad unterwegs sind, sondern schon in der Grundschule, wie im Besonderen beim Besuch von weiterführenden Schulen, auf das Busfahren angwiesen sind , wird in dieser Ferienwoche noch der Baustein "Bus fahren - aber richtig" mit eingebaut. Das Verhalten an der Bushaltestelle, während der Fahrt im Bus und nach den Aussteigen wird thematisiert.

 

Daneben gibt es noch den Baustein „allgemeine Lebenskunde“. Hier werden grundsätzliche Dinge, wie das sichere Überqueren der Fahrbahn, das Verhalten auf dem Schulweg, Hilfe holen bei einem Unfall, das Verhalten beim Ansprechen durch fremde Personen u.a., angesprochen.

 

Der Anmeldeschluss ist der 5. August 2019, sofern nicht schon vorher aufgrund der Anzahl der Buchungen das Anmeldefenster geschlossen werden muss. Die Interessenten werden hierüber bei der Anmeldung informiert.

Das Training findet täglich von 09:30 – 12:00 Uhr statt. Der Unkostenbeitrag für die Trainingswoche beträgt 25.- € pro Kind.

 

Dieser Betrag ist nach der Anmeldung auf das Konto der Kreisverkehrswacht Hohenlohe: IBAN: DE91 6225 1550 0000 1302 24 zu überweisen.

 

Das Mitbringen des eigenen Rades ist wünschenswert, zur Not kann auch ein Rad gestellt werden. Das Fahren mit Stützrädern ist nicht gestattet. Ein Fahrradhelm ist Pflicht.

 

Die Trainings werden durch den Moderator Klaus Kempf und seinem Team durchgeführt.

 

Die Anmeldungen können online unter verkehrswacht.hohenlohe@gmx.de oder telefonisch unter: 0162-7159941 erfolgen.

 Kinderferienprogramme 2019

 

Der Freizeitverein MSF Einstein bot am Freitagvormittag, den 02.08.2019 bei idealem Sommerwetter, zusammen mit der Kreisverkehrswacht Hohenlohe auf dem Verkehrsübungsplatz bei der Max-Eyth-Schule in Bieringen das Kinderferienprogramm „Radfahren macht Spaß mit Sicherheit“ an.

 

Zwischen Butterbrezeln, Kuchen u. kühlen Getränke lernten die Kinder vom Moderator und Polizist Klaus Kempf die Verkehrsregeln im Straßenverkehr kennen. Hören, Sehen, Motorik und Reaktion sowie ein generelles Körperbewusstsein wurden geschärft.

 

Mit vollem Einsatz haben die Kinder den Verkehrs-Parcours unfallfrei bewältigt. Die große Begeisterung zeigte, dass dieses Programm für Groß und Klein sehr informativ ist und wiederholt werden sollte.

 

Neben dem Angebot: „Verkehrstraining für Fahranfänger“ bot die Kreisverkehrswacht Hohenlohe in diesem Jahr erstmals ein eigene Kinderferienwoche in den Sommerferien, vom 19.-23.08.2019, in Bieringen an.

 

Der Schwerpunkt lag auf dem „Sicheren Radfahren“, wie auch das Motto: „Radfahren macht Spaß mit Sicherheit“ aussagt. Insgesamt 19 Kinder waren angemeldet und haben eine Woche lang zusammen trainiert. Die Schwierigkeitsgrade wurden täglich erhöht, auch der „Fahr-Rad-Spaß“ kam nicht zu kurz.

 

Am Abschlusstag der gemeinsamen Trainingswoche gab es eine kleine Ausfahrt und einen „technischen Halt“ an einer Verpflegungsstation.

 

Eine frühzeitige und kontinuierliche Verkehrsausbildung soll zu einem sicheren Verhalten der Kinder im Straßenverkehr beitragen. Dazu müssen Hören, Sehen, Motorik und Reaktion sowie ein generelles Körperbewusstsein geschärft werden.

 

Um den Verkehrsanfängern im Hohenlohekreis die ersten Schritte im Segment „Straßenverkehr“ zu vermitteln bot die Kreisverkehrswacht Hohenlohe neben den das Jahr über laufenden Verkehrstrainings in diesem Jahr nun erstmals ein einwöchiges Fahrradtraining an. Diese spannende Kinderferienwoche fand in Bieringen auf dem Verkehrsübungsplatz bei der Max-Eyth-Schule statt.

 

Da die Kinder nicht nur mit dem Fahrrad unterwegs sind, sondern schon in der Grundschule wie im Besonderen beim Besuch von weiterführenden Schulen auf das Bus fahren angewiesen sind wurde in diese Ferienwoche noch der Baustein „Bus fahren – aber richtig“ mit eingebaut. Das Verhalten an der Bushaltestelle, während der Fahrt im Bus und auch nach dem Aussteigen wurde thematisiert.

 

Daneben gab es noch den Baustein „allgemeine Lebenskunde“. Hier wurden grundsätzliche Dinge wie das sichere Überqueren der Fahrbahn, das Verhalten auf dem Schulweg, Hilfe holen bei einem Unfall, das Verhalten beim Ansprechen durch fremde Personen u.a. angesprochen.

 

Die Trainings wurden durch den Moderator Klaus Kempf und seinem Team durchgeführt.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an die Gemeinde Schöntal und die Max-Eyth Schule für das Bereitstellen des Verkehrsübungsplatzes, der Toiletten und einem Klassenzimmer.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an die Fa. SWEG und hier im Besonderen an den Busfahrer, Herrn Richard Wolpert für sein Engagement.

 

Ein Dankeschön geht an den Bauhof für das tägliche Aufschließen des Schulgebäudes. Ein „Vergelts-Gott“ an alle fleißigen Helfer im Hintergrund.

 

Eine harmonische Ferienwoche ging viel zu schnell zu Ende.