Fahrrad & E-Bikes

 

 

Die neue Generation der Pedelecs und E-Bikes verzeichnet rasante Zuwächse in allen Altersklassen. Nicht nur die Seniorin und der Senior, nein, auch immer mehr jüngere Menschen steigen auf das Pedelec oder das E-Bike um. Zum einen weil es umweltfreundlich und leicht bedienbar ist. Daneben ist man aufgrund der Unterstützung nicht mehr so platt und durchgeschwitzt und überdies erweitert sich für jeden Benutzer der räumliche Aktionsradius enorm.

 

 

 

Für den Hohenlohekreis sind für dieses Jahr folgende Pedelec-Trainings geplant:

 

  • am 21.04.2022 mit der Gemeinde Dörzbach
  • am 04.06.2022 bei der Fa. Würth
  • am 23.07.2022 mit der Gemeinde Pfedelbach

 

Ausschreibung Pedelec-Training in Mulfingen

Für das ausgeschriebene Pedelec-Training in Mulfingen haben sich lediglich 3 Teilnehmer angemeldet.

 

Der organisatorische Aufwand für eine Durchführung gemäß der Ausschreibung hätte für lediglich 3 Teilnehmer in keinem Verhältnis gestanden. Um diese drei Interessenten mit einer Absage nicht vor den Kopf zu stoßen wurde für diese am 18.09.2021 auf dem Verkehrsübungsplatz beim Sportheim in Dörzbach ein zweistündiger Schnellkurs als Alternative angeboten. Dieses Angebot wurde von allen Drei auch wahrgenommen und jeder konnte den einen oder anderen Tipp und Kniff für sich mit nach Hause nehmen.

 

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Dörzbach ist für das Frühjahr 2022 ein Pedelec-Training auf dem Verkehrsübungsplatz beim Sportheim in Dörzbach geplant. Das genaue Datum steht noch nicht fest.

 

Mit der Gemeinde Pfedelbach ist für den Sa., 23.Juli 2022 von 10:00 bis 12:00 Uhr ein Pedelec-Training auf dem Areal des gemeindlichen Bauhofs vorgeplant. Der ursprüngliche Termin im Juni 2020 musste damals pandemiebedingt abgesagt werden.

 

 

Bericht über ein E-Bike/Pedelec-Training

 

Am Sa., 3. Juni 2017, fand in der Zeit von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr auf dem Lkw-Warteplatz der Fa. Würth bei sonnigem Wetter ein E-Bike/Pedelec-Training unter Federführung der Kreisverkehrswacht Hohenlohe e.V. mit 10 Teilnehmern statt.

Von der Fa. Zügel aus Ingelfingen waren 2 Mitarbeiter mit verschiedenen Radmodellen mit elektrischem Antrieb vor Ort. Sämtliche Modelle konnten ausprobiert und viele Fragen der Teilnehmer beantwortet werden.

Die Teilnehmer konnten zwischen verschiedenen Streckenabschnitten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auswählen und sich so selbstständig an höhere Schwierigkeitsgrade herantasten. Während der Veranstaltung bestand Helmpflicht.

Die Moderatoren Martin Lutz und Klaus Kempf leiteten das aus Theorie- und Praxisteil bestehende Training in bewährter Art und Weise. Der Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Hohenlohe, Herr Klaus Gross, wie auch Frau Hannelore Theisinger vom Sozialinstituts der gastgebenden Fa. Würth, freuten sich über die Anzahl der Teilnehmer. Herr Gross bedankte sich nochmals ausdrücklich für die zur Verfügungsstellung des bestens geeigneten Platzes durch die Fa. Würth.

 

Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde und als Krönung ein hervorragendes Menü.

 

Um immer auf dem Laufenden zu bleiben veranstaltet die Große Kreisstadt Öhringen im Rahmen der „Öhringer Woche“ in Verbindung mit den „Hohenloher Perlen“, dem Fahrradfachhändler Carle aus Öhringen, der Fa. Intersport Groß aus Öhringen, der Präventionsabteilung der Polizei und der Kreisverkehrswacht Hohenlohe jährlich einen sogenannten „Radinfostand“ auf dem Marktplatz in Öhringen.