Generation 60+ - mobil und sicher

 

Auch im Bereich der Senioren, sprich der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, ist die Kreisverkehrswacht Hohenlohe e.V. aktiv.

 

Um die Mobilität der älteren Generation zu fördern und weiterhin zu erhalten, fanden im Kalenderjahr 2022 in drei verschiedenen Einrichtungen des Hohenlohekreises sogenannte „Rollator-Trainings“ statt. Des Weiteren fanden im Neckar-Odenwald-Kreis, damals noch auf Einladung der Verkehrswacht Buchen, vier weitere Rollator-Trainings, statt. Unter der Anleitung von Herrn Kempf von der Verkehrswacht Hohenlohe konnten die Bewohner den Rollator-Parcours mit verschiedenen Elementen und unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden absolvieren. Es bestand hierbei auch jeweils die Möglichkeit diverse Rollatoren-Modelle verschiedener Sanitätshäuser zu testen.

 

Warum an einem Rollator -Training teilnehmen?

 

Mobilität ist ein Stück Lebensqualität!!!

 

Wer im Alter mobil ist... kann ohne größere Einschränkungen am öffentlichen Leben teilnehmen.

 

Wer am Leben teilnimmt, bleibt länger fit hat eine bessere Lebensqualität und ist länger unabhängig trifft Vorsorge gegen Vereinsamung

 

Die Gehhilfe ist ein körperliches Hilfsmittel wie z.B. die Brille oder ein Hörgerät um den Lebensalltag besser meistern zu können. Die Benutzung braucht niemandem peinlich zu sein - falsche Scham ist hier nicht angebracht. Im Alter mobil bleiben ist sehr wichtig - wer nicht mehr unter Menschen geht verabschiedet sich peu a' peu vom Leben. Menschen mit Handicap dürfen sich nicht an den Rand der Gesellschaft drängen lassen.

 

Die Benutzung einer Gehhilfe erfordert eine sichere Handhabe, es geht um Ihre Sicherheit. Beim Rollator-Training erfahren Sie zunächst einige grundsätzliche Dinge zur Benutzung der Gehhilfe, beginnend mit der richtigen Höheneinstellung. Im praktischen Übungsteil wird der Ein- und Ausstieg vom Omnibus geübt und auch das sichere Abstellen während der Fahrt wird angesprochen. Ein Parcours wird abgefahren, die einfache und sichere Überwindung von Bordsteinkanten und andere Dinge werden mit einfachen Übungen einstudiert.

 

Als krönenden Abschluss erhalten die Teilnehmer den Rollator-Führerschein, einen Führerschein den die Polizei Ihnen nicht abnehmen kann.